Enjambement

(frz. Überschreitung): Ein Enjambement bezeichnet innerhalb eines Gedichts oder Versdramas das Überschreiten einer Satz- oder Sinneinheit von einem Vers in den darauf folgenden. Man spricht auch von Versbrechung und Zeilensprung.
Ein Enjambement ist ein stilistisches und künstlerisches Mittel, das zu einem dynamischen Gegensatz von natürlichem Sprechrhythmus und Metrum führt.

Beispiel:

Ich melde dieses neue Hindernis
Dem Könige geschwind; beginne du
Das heil`ge Werk nicht eh`, bis er`s erlaubt.

(Goethe „Iphigenie“)

Wird ein Satz von einer Strophe in die nächste fortgeführt, so bezeichnet man dies als Strophenenjambement.