Epos

Als Epos bezeichnet man eine Großform erzählender Dichtung in Versen. Es wurde mündlich vorgetragen und ist eine der ältesten Formen der Dichtung. Im Mittelpunkt des Epos steht immer ein der Held, der eine Vorbildfunktion für den Zuhörer einnimmt. Die höfische Dichtung des Mittelalters hat zwei Formen des Epos hervorgebracht: das Heldenepos und das höfische Epos. Das Heldenepos bearbeitet germanische Heldenlieder aus der Völkerwanderungszeit. Sie haben einen historischen Kern der durch die lange Zeit der Überlieferung stark verfälscht ist. Das bekannteste Epos ist das Nibelungenlied. Es besteht aus 39 Erzählabschnitten (Aventüren) und ist strophisch gegliedert. Das Nibelungenlied war Vorbild für zahlreiche andere mittelalterliche Heldensagen. Es wurde in der Romantik neu belebt.