Monolog

Der Monolog ist als Gegenstück zum Dialog eine mögliche Kommunikationsform im Drama. Hierbei steht eine Figur des Stückes allein auf der Bühne oder abseits vom Hauptgeschehen und spricht laut mit sich selbst. Ziel ist es, den Zuschauern die innere Verfassung oder Situation einer Figur zu verdeutlichen. Häufig deuten Monologe auf zentrale Konflikte oder Motive des Bühnenstücks hin. Die Figur steht vor einer Entscheidung, hadert mit ihrem Gewissen oder bekennt ihr wahres Ich. Ein berühmtes Beispiel ist der Monolog "Sein oder Nichtsein" ("To be, or not to be") in Shakespeares Hamlet.